*__OPEN UP YOUT EYES__*
Design by Celtic-Fantasy

Man merkt wie es kälter wird. Die kalte Luft zieht an einem vorbei, man riecht förmlich den Winter..und ich freue mich drauf!
Eben noch das Gefühl vom kommendem Herbst, jetzt schon der gefühlte Winter. Natürlich haben wir noch sieben Wochen bis zum Winteranfang, aber ich hoffe auf einen kalten Winter. (: Ich hoffe auf Schnee in den Weihnachtsferien. Ich hoffe auf einen zugefrorenen Eimersee und gute Berge zum Schlitten fahren.

Was kommt mir in den Sinn, wenn ich an Winter denke?
Schnee, Schlitten, Kälte...und Weihnachten (: Die Lichterkette in meinem Zimmer zieht Weihnachten in mein Haus. Einige Weihnachtsgeschenke liegen hier und da. Mein dicker Wintermantel ist aus meinem Schrank verbannt worden und hängt mit meinem Schal an meiner Garderobe. Der Winter kann kommen.

An was denke ich, wenn "Weihnachten" erwähnt wird?
Kerzen, Lebkuchen, Weihnachtsmarkt, Geschenke, Tannenbaum, Weihnachtsschmuck, Lichterketten...
Der Duft der Kekse, der Lebkuchen zieht durch die Straßen, durch die Häuser, durch die Küchen. Eltern stehen mit ihren Kindern am Backofen und backen Kekse. Ich würde mich über einen Backnachmittag mit meinen Freunden freuen. Vielleicht können wir das ja noch mal in Erwähgung ziehen, wenn Raffael wieder daheim ist.

...ich freue mich auf eine weiße Weihnachtszeit mit meinen Freunden und meinem Schatz...eine wunderschöne Kombination...

4.11.06 18:00


Es wird Winter. Man merkt es an der super kalten Luft, die draußen herrscht, an den vereinzelten Schneeflocken, die hier vorhin vom Himmel gefallen sind und an den Menschen, die sich immer mehr anziehen, die dicke Winterjacken, Schals und teilweise auch schon Mützen und Handschuhe Eigentlich mag ich den Winter ja, ich liebe ihn sogar, aber es wurde so plötzlich kalt. Vor 2-3 Wochen konnte man teilweise noch im kurzen Oberteil vor die Tür gehen, jetzt würde man sich sonst was abfrieren. Gestern war es frisch, heute wehte der Wind einem eisig um die Ohren.

Naja, nun hat die Schule also wieder angefangen. Es beginnt für zwei Wochen wieder das Pauken, die anstrengenden Vormittage, auf die die vollbepackten Nachmittage folgen. Aber man sieht auch seine Leute wieder und freut sich auf die, wenn man das Schulgebäude betritt.
Ich vermisse Leute..Raffael zur Zeit wieder besonders doll. Weil man einfach das Datum sieht und dennoch ist es noch so weit weg. Denn wenn man etwas will sind 24 Tage verdammt viel. Ich vermisse ihn. Ich will ihn wieder hier haben. Ich freue mich auf die Zeit mit ihm. (:

Jule, mit dir kann man echt über alles reden. Vergiss nie, dass ich immer für dich da bin (: Lieb dich (:

Sehnsucht..Sie wird wieder größer. Mal ist sie größer, dann weine ich auch, mal ist sie kleiner und dann weine ich nicht. Aber ich vermisse meinen Schatz zur Zeit sehr. Das nun das Wochenende, an dem er kommen wollte, nach hinten verschoben wurde, macht es nicht gerade leichter. Naja, wir schaffen das, das weiß ich. Oft überlegen wir, was eventuell uns näher zusammen bringen könnte. Natürlich haben wir jeder schon gedacht, den Ort zu wechseln. Aber er ist gerade in der 12. Klasse, Entspurt beginnt zum Abitur und ich möchte meine Schule und meine Freunde nicht hierlassen, wo ich jetzt schon Raffael und Harald so arg vermisse.
Er hat gesagt, von alleine...sollte er die 12. Klasse wiederholen müssen, zieht er zu mir...mal sehen wie es läuft...
Ich liebe dich, mein Schatz..

1.11.06 17:34


Hm...Ferien sind schon fast vorbei, langsam beginnt wieder der Alltag. Die Schule fängt wieder an, ich treffe meine Freunde, habe Spaß im Schulalltag und auch Stress. Bald kommt Raffael endlich wieder. Ich will ihn wieder in den Arm nehmen können. Ich vermisse ihn und bin froh, wenn er wieder da ist. Auch wenn ich ihn eine Zeit mal nicht soo wirklich vermisst habe, tue ich das zur Zeit wieder mehr. Ich hab ihn total doll lieb. Wir sind echt super gute Freunde und wir haben schon so viel miteinander durchgemacht.

Wir sind wieder getrennt. Eine Woche haben wir zusammen verbracht. Wir hatten Höhen und Tiefen. Wir haben zusammen gelacht, wir haben zusammen geweint. Wir kommen uns mit jedem Treffen näher. Mit jedem Treffen merke ich mehr wie wundervoll er ist. Mit jedem Augenblick merke ich wie sehr ich in liebe. Oft gibt er mir so viel Kraft. Ich kann mir es nicht mehr ohne hin vorstellen. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass es irgendwann zu Ende sein soll.
Bald sehen wir uns wieder, 12 Tage. Dann nehme ich dich in den Arm und merke wieder wie sehr ich dich liebe.

Jule, ich danke dir für alles. Wahrscheinlich siehst du es andersrum, aber ich danke dir oft für deine Hilfe, für dein Verständnis. Obs damals das Ritzen war, obs die Sache mit Luk war, in der du mir so beigestanden hast oder obs um Kinder geht. Wir schaffen das schon! Und nächstes Jahr treffen wir uns (: Ganz bestimmt!

Ich weine..meine Augen füllen sich mit Tränen...Hat er uns vergessen?..Wird er uns vergessen? Drei Monate noch. Drei Monate sind viel. Raffael hat keinen einzigen von uns vergessen. Das weiß ich. Er hat uns alle lieb. Den einen so, den anderen so, aber vergessen wird er uns niemals, dafür bedeuten wir ihm zu viel. Er vermisst uns, das weiß ich. Ich werde ihn in den Arm nehmen, ihm sagen, wie sehr ich ihn vermisst habe, dass es schön ist, dass er wieder da ist...und dann beginnt wieder der Alltag mit Raffael...lachen, necken, streiten... und sich lieb haben (: Du bleibst immer in meinem Herzen.. (:

...Vergiss mich nicht...

 

29.10.06 15:17


Wusstet ihr, dass der Herbst wunderschön ist. Ich mag ihn lieber als Frühling. Im Frühling weiß man nie, ab wann man nun mal kurzärmelig raus gehen kann, ab wann man die Sommersachen rausholen kann. Das nervt.
Im Herbst wird alles bunt. Die Blätter färben sich gelb, rot, braun. Sie fallen, es wird kühler.
Ich war eben draußen und das Wetter ist so schön. Es ist richtig frisch. Man schlendert mit den Füßen durch riesige Berge von Blättern, die Sonne scheint etwas warm und die Wangen färben sich ein bisschen rot. Es ist ein traumhaftes Wetter. Jetzt die richtigen Mensch an meiner Seite, dann wäre alles gut. Meine Freunde, mein Schatz.
Und alleine hatte ich dann auch nicht viel Lust, weit zu gehen. Ich bin ein wenig spazieren gegangen, so weit wie ich mir hier auskenne. Das sind etwa 1000 m in die eine und 1000m in die andere Richtung. (:

Bald kommt der Winter und ich mag den Winter eindeutig lieber als den Sommer. Ich weiß, dass ich schon beim ersten Mal wo das Thermometer unter 5 Grad sinkt, anfange zu meckern, wie kalt es ist doch sei. Aber das ist immer so. Hat man Sommer, will man Winter. Hat man Winter, will man Sommer. Aber ich mag den Winter. Schlitten fahren, Eislaufen und ganz besonders SCHNEE =)

..Spazieren kann so schön sein..aber nicht allein...
17.10.06 13:27


Worte können manchmal so viel aussagen...

Bloggen? Ich habe es schon wieder fast vergessen...Anja erinnert mich zwischendurch immer mal wieder dran..fragt mich, ob ich gebloggt hätte. Früher war der Blog irgendwie ein Teil von mir. In jedem Eintrag waren Gefühle, Gedanken von mir. Jeder Eintrag erzählte von meinem Tag, von meinen Problemen. Oft waren es traurige Einträge, ängstliche Einträge und manchmal auch jammrige Einträge. Aber Zeit kommt, Zeit geht. Ich könnte viele Beispiele aufzählen, die sich verändert haben. Ich habe oft viel gebloggt, lange gebloggt. Mit Lotta zusammen. Wir haben so viel gelacht..und jetzt haben wir uns auseinander gelebt, aber vielleicht sollte es so sein....
Pia ist in Norwegen...Wir haben uns alle auseinander gelebt.
Steffi ist kaum noch da..mit Linda schreib ich noch etwas. Ganz besonders der Kontakt zu Selly ist wieder gut geworden. Mit Leon schreibe ich noch sehr viel, aber Freundschaften ändern sich nun mal. Man hat sich kaum noch was zu sagen...Vllt muss man sich damit zu Recht finden.

Mit Flo ist alles wunderschön. In ein paar Tagen sehen wir uns und dann sehen wir uns wieder und dann wird alles so wunderschön. Solche Abende wie gestern Abend zeigen, wie sehr wir uns lieben..Geschriebene Worte können manchmal so viel aussagen.

Da ich nun leider heute nicht raus konnte, weiß ich nicht, ob ich dir, Anja, noch eine Karte schreiben werde, weil ich die sonst heute geschickt hätte, aber jetzt lohnt sich das ja kaum noch. Naja, mal sehn, sonst tuts mir Leid.

Endlich sind Ferien. Zur Zeit bin ich bei Katja und ich sehne mich nach Donnerstag. Donnerstag fahre ich zu Florian. Donnerstag beginnt wieder eine wunderschöne Zeit..Ich freue mich sehr...

Und wenn ich dann wieder heim komme, beginnt ja auch schon wieder fast die Schule....

15.10.06 09:44


Naja, angetrieben von Raffael und Anja werde ich wohl mal wieder bloggen. Wo dieser Blogeintrag endet, weiß ich nicht. Unter Tränen? Oder schließe ich ihn mit einem Lächeln ab? Wir werden sehen...
Im Großen und Ganzen war mein Wochenende normal. Langweilig. Nicht viel getan.
Gestern Abend habe ich ein wenig mit Raffael gesprochen. War schön mal wieder von ihm zu hören. Wir haben einfach nur drauf los geredet. Ich habe ihm ein wenig von dem Streit am Freitagabend erzählt. Tat gut mit einer Person darüber zu reden, die einfach mal nur zugehört hat und danach gesagt hat, was sie darüber denkt. Danke Raffael.
Hm, Freitagabend. Ja, begleitet von Tränen und Verzweiflung. Nie sollte es so enden, wie es geendet ist. Ich habe ihn weder verstanden noch akzeptiert...und auch er hat mich vielleicht nicht verstanden. Das ist dann so weit ausgeartet, dass er mir nichts mehr zu sagen hatte und ich ihm den Vorschlag gemacht habe, alles stehen und liegen zu lassen und getrennte Wege zu gehen. Ich wollte mich niemals trennen. Im Endeffekt hatte er mir ja nichts mehr zu sagen, also kam das mit einer eventuellen Trennung von ihm. Warum soll ich mich trennen wollen, wenn ich ihn liebe? Ich weiß, dass ich gefühlskalt war und vielleicht habe ich auch etwas überreagiert (Danke Raffael!), aber für mich war es in dem Moment das Gefühl.

Lotta...kaum ist sie mal da, ist sie auch schon wieder weg. Wo bist du? Warum sagst du nichts mehr? Warum lässt du nicht mehr von dir hören? Wir haben doch so viel zusammen erlebt...

Was ist heute los? Bei mir ist die Luft raus. Wo bleibt Harald? Harald, der oft Tränen gezaubert hat. Wunderschöne Tränen. Wo bleibt Harald, um mich zum Lächeln zu bringen? Warum ist er nicht hier und zeigt mir einfach mal wieder, warum man leben sollte? Warum ist er so weit weg...?
Heute ist ein gammel Tag. Ich gammel schon den ganzen Tag.

allein gelassen...zurückgesetzt...unbeachtet...Gefühlschaos..

Wusstet ihr wie schön es ist...wenn man eine Person einfach nur anschaut? Man sieht sein Lächeln und man merkt, dass er einfach da ist. Auch wenn man die Person nicht berühren kann? Trotzdem ist es schön, zu sehen, wie er lächelt..

..Lächeln ist ein Funken der Seele...

8.10.06 20:52


..Freundschaften sind etwas für die Ewigkeit...


Gestern war ein Tag mit schönen sowie negativen Seiten.
Ich bin aufgestanden und habe mich an den PC gesetzt, ohne jede Ahnung was mich erwartet. Das sprang mich eine Email an, ich habe mich gefreut, wusste jedoch nicht was da auf mich zu kam.
Ich öffnete sie, las sie und sie machte mich traurig, unendlich traurig. Ich frage mich, warum du nicht früher darauf gekommen bist, warum merkst du sowas erst, nachdem du meinen Blog gelesen hast?

Ich möchte dir sagen, wie ich dazu stehe.
Meine Freundschaft mit Harald hat sich sehr verändert, wir sind uns näher gekommen, wir reden anders, wir gehen anders miteinander um. Und die Freundschaft zu dir hat sich auch geändert. Du bist mir abhanden gekommen, wir sind, aus meiner Sicht, keine besten Freunde mehr. Es tut mir Leid, dir dies so offen sagen zu müssen, aber die Freundschaft zu dir ist aus der Reihe geglitten.
Es hat sich verändert, du hast dich wenig gemeldet und wir hatten weniger Kontakt.
DENNOCH sage ich, bedeutest du mir unheimlich viel. Wir kennen uns jetzt etwas mehr als vier Jahre und in diesen vier Jahren haben wir so viel miteinander erlebt. Wir haben gelacht, wir haben so viel geredet und teilweise hat unsere Freundschaft auch sehr gelitten, dennoch haben wir immer wieder gemerkt, was wir an dem anderen haben.
Harald, Anja, du und ich...irgendwo gehören wir zusammen. Wir hatten oft sehr sehr viel Spaß zusammen und wir sind einfach Frenude...und wir bleiben auch Freunde.
Auch wenn du Angst hast, dass alles kaputt geht...das wird es nicht. Es wird sich etwas verändern, das weiß ich, aber vielleicht müssen wir unsere Freundschaft neu entdecken, sie neu aufleben lassen und vielleicht müssen wir auch von ganz vorne anfangen, aber ich weiß was ich an dir habe und ich weiß auch, dass sich das lohnen würde. Also denk nicht, du hättest mich verloren, bevor es überhaupt so ist, sondern nimm meine Hand und lass es uns gemeinsam versuchen unsere Freundschaft zu halten...du bedeutest mir nämlich unheimlich viel und ich habe dich lieb...


Nun zu den schönen Seiten des Tages.
Ich war den Nachmittag bei meiner Schwester und ich bin in den kleinen Zwerg verliebter denn je. Er hat große Augen, große Hände und große Füße, aber er ist das tollste Baby der Welt. Ab sofort werde ich jedes WE beim Daddy nutzen und dort hin fahren. Ich liiebe dieses Baby.
Ich habe ihn gestern viel beobachtet. Beim Schlafen, beim Essen, beim Leben...

Und der Abend war der schönste ohne meinen Schatz seit langem. Ich konnte ihn sehen, ohne dass er bei mir war. Das schlimmste an dem Abend war, dass ich ihn nicht berühren konnte. Aber es ist schön, sein Gesicht zu sehen, sein Lächeln, seine Augen...
Ich liebe dich...

24.9.06 14:09


..erstarrtes Lächeln...


Der Zug rollte langsam ein, kam zum Stehen. Ich lehnte gelangweilt meine Stirn ans Fenster, die Musik in meinen Ohren. Die Leute stiegen ein. Zwei Männer. Ein kleines Mädchen in Begleitung. Höchstens sieben Jahre alt. Die beiden Männer blieben vor der Tür stehen, vielleicht wollten sie gleich wieder aussteigen. Das Mädchen setzte sich auf einen Sitz mir schräg gegenüber.
Sie blickte suchend durch den Zug. Manchmal schaute sie zu einem der Männer – wahrscheinlich ihr Vater. Als ich ihren Blick eingefangen hatte, lächelte ich – ganz vorsichtig. Ihre Lippen regten sich nicht. Sie wand den Blick ab. Meine Augen strichen über ihren Körper. Blonde Haare, zwei Zöpfe. Wer ihr die wohl gemacht hatte? Wenn man genau hinsah, sah man die Angst in ihren Augen widerspiegeln. Ihre traurigen Augen suchten oft meine. Ich empfand ihren Blick fast wie ein Flehen. Hilf mir!
Ein zweites Mal lächelte ich, als sie mich ansah. Ihre Lippen zogen sich zu einem erstarrten Strich. War das ein Lächeln? Sie wollte lächeln, konnte nicht.
Wie gerne hätte ich ihr geholfen. Ich suchte wieder ihre Augen. Sie zog ihre Lippen zu einem gequälten Lächeln.
Wie gerne hätte ich sie angesprochen. Wie gerne hätte ich nach ihrem Namen gefragt. Wie gerne hätte ich ihr den kleinen Stern in meiner linken Hosentasche geschenkt.
Wie gerne hätte ich ihr mein Glück gegeben...Sie hätte es dringender gebraucht...
 

18.9.06 19:18


...Was sind Träume?... 

Da bin ich wieder. Es wird mal wieder Zeit. Es klingt, als müsste ich mich zwingen zu schreiben. So ist es nicht, aber ich habe einfach das Gefühl, vorhin wusste ich so viel und jetzt ist alles wieder weg.

Ich hatte heute Nacht einen komischen Traum.
Ich saß mit meiner alten (!) Klasse vor dem Chemieraum und dann kam Harald aufeinmal über den Gang. Es war als würden es schon alle wissen, dass er wieder da war..nur ich nicht. Ich habe ihn umarmt - ganz lange und wollte wissen, warum er wieder da wäre, aber wegen Unterricht wollte er dies auf später vertagen.
Irgendwie sind wir zu keinem Gespräch mehr gekommen. Ich musste nach Hause. Es waren noch zwei oder drei Leute aus meiner Schule bei mir daheim. Einkaufen sollte ich. Ich bin irgendwie in Stress geraten und ich musste und wollte zu Harald, aber die Zeit lies es nicht zu. Sie rann und rann. Ich kam nicht mal zum Einkaufen. Als ich daheim war, sind meine Mama und ich durchs Fenster nach draußen geklettert zum Einkaufen.
Die Zeit war nicht da, um Harald noch sehen zu können. Es war das Gefühl, als würde er wieder gehen und ich hätte keine Zeit gehabt. Ich habe mich so auf ihn gefreut.

..im nächsten Moment klingelte der Wecker... 

Es tat weh. Er war einfach nicht da. Und es war so realistisch. Oft träume ich davon, dass er wieder da wäre, aber immer wenn ich aufwache, ist da niemand. Ich war traurig, mir geht es gar nicht so gut.
Mit Raffael ist das zur Zeit fast nur oberflächlich, wir schreiben nicht solche Emails wie ich mit Harald schreibe, wir schreiben ganz selten im MSN. Das meiste erfahre ich über Anja. Und irgendwie macht es mir nichtmal was aus, da ich weiß, dass wir Freunde sind und auch danach noch bleiben.
Irgendwie widerspricht es dem, was ich vor drei - vier Wochen gesagt habe, ich weiß, aber meine Gefühle haben sich geändert - so sehr..

...Freundschaften ändern sich - beste Freunde auch... 

 

13.9.06 16:31


...es ist schön, dass es dich gibt...

Ich habe einen Schatz gefunden
und er trägt deinen Namen.
So wunderschön und wertvoll,
und mit keinem Geld der Welt zu bezahlen.

Du schläfst neben mir ein,
ich könnt' dich die ganze Nacht betrachten.
Seh'n wie du schläfst, hör'n wie du atmest,
bis wir am morgen erwachen.

Hast es wieder mal geschafft,
mir den Atem zu rauben.
Wenn du neben mir liegst,
dann kann ich es kaum glauben,
dass jemand wie ich,
sowas Schönes wie dich,
verdient hat.

Refrain:
Du bist das Beste, was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst.
Vergess' den Rest der Welt,
wenn du bei mir bist.

Du bist das Beste, was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst.
Ich sag's dir viel zu selten,
es ist schön, dass es dich gibt.

Strophe:
Dein Lachen macht süchtig,
fast so als wär' es nicht von dieser Erde.
Auch wenn deine Nähe Gift wär',
ich würd bei dir sein, solange bis ich sterbe.

Dein Verlassen würde Welten zerstör'n,
doch daran will ich nicht denken!
Viel zu schön ist es mit dir,
wenn wir uns gegenseitig Liebe schenken.

Betank mich mit Kraft,
nimm mir Zweifel von den Augen.
Erzähl' mir tausend Lügen, ich würd' sie dir alle glauben
Doch ein Zweifel bleibt,
dass ich jemand wie dich, verdient hab'.

Refrain:
Du bist das Beste was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst.
Vergess' den Rest der Welt,
wenn du bei mir bist.

Du bist das Beste was mir je passiert ist .
Es tut so gut wie du mich liebst.
ich sag's dir viel zu selten,
es ist schön, dass es dich gibt'.

Strophe:
Wenn sich mein Leben überschlägt,
bist du die Ruhe und die Zuflucht.
Weil alles was du mir gibst,
einfach so unendlich gut tut!
Wenn ich rastlos bin,
bist du die Reise ohne Ende...
deshalb lege ich meine kleine, große Welt
in deine schützenden Hände!

Refrain:
Du bist das Beste was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst.
Vergess' den Rest der Welt,
wenn du bei mir bist.

Du bist das Beste was mir je passiert ist.
Es tut so gut wie du mich liebst
Ich sag's dir viel zu selten,
es ist schön, dass es dich gibt'

Ich sag's dir viel zu selten, es ist schön, dass es dich gibt!

[Silbermond - Das Beste]



Kennt ihr das, wenn ihr schon soo oft ein Lied gehört habt und dann aber das erste Mal seit langem erst auf den Text achtet? Das hatte ich eben bei diesem Lied und es beschreibt meine Gefühle.
Als mein Schatz im nächsten Moment dann auch noch sagte, dass er mich liebt, bekam ich kräftig Gänsehaut.
Das Lied ist toll...der Text umso schöner...

3.9.06 18:02


Zur Zeit gehts mir richtig gut. Okay, Raffael und Harald sind nunmal nicht mehr da, aber das verkrafte ich. Man hat Kontakt per Msn, icq oder Email und das ist schon mal was.

Nur noch fünf Tage, dann schließe ich Flo wieder in die Arme, dann kann ich wieder bei ihm sein. Ich freue mich so sehr. Und auch wenn es nur für ein paar Tage ist...jede Minute ist kostbar...
Wir haben gestern Abend über so viel gesprochen, wir haben so viel geredet und genau das war mal wieder schön. *lächelt*

Ich habe gestern Abend meine alten Gedichte gelesen, habe mich völlig davon eingenommen gefühlt, in die Zeit zurück gesetzt gefühlt. Ich habe die Zeit verarbeitet und jetzt beginnt mit dieser Person, an die die meisten Gedichte gerichtet waren, eine neue Zeit und ich freue mich auf diese. Jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient. Okay, vllt hätte sie sie früher wahrnehmen können, aber ich gebe sie ihr jetzt und sie sollte sie nicht wieder ausnutzen.
Es ist schön mit ihr zu lachen, mit ihr zu albern...

Mir fehlte gestern Abend ein Gefühl von Schreibwütigkeit. Das Lachen auf der anderen Seite des Telefons, das Schweigen, das Tippen auf der Tastatur. Wir überlegten so lange zusammen, wie ein Gedicht am besten klang. Mir fehlen diese Abende. Früher waren wir so viel zusammen, am Telefon, im Internet. Jeder von uns geht ein Stück in seine Realität zurück, erwacht wieder, was auch gut ist. Sollten aber solche Abende ganz verschwunden sein?

Zu diesem Blog hier. Ich möchte auch Layouts machen können, coden können...*jammert* Mag mir das jemand freiwillig erklären^^ Immer gerne...per Email melden^^

3.9.06 11:53


...alle gehen, sagen nicht mal richtig "Tschüss"...

Jetzt ist auch Harald weg und ich finde, dass es komischer ist, als bei Raffael. Macht das die Zeit? Also, weil es bei Raffael länger her ist.
Ich hätte nicht gedacht, dass ich so wenig dafür empfinde, dass Raffael weg ist. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel dafür empfinde, dass Harald weg ist.
Es ist komisch. Es war komisch ihm Ciao zu sagen. Ich habe nicht geweint. Aber ich merke, wie die Tränen aufsteigen, ich drücke sie weg.
Kein Spaß haben mehr die nächsten 5 Monate. Harald ist weg und ohne Harald können wir kaum Spaß haben, das sagt Anja immer wieder. *seufzt*

Sophia ist bei Bianca, Freitag fährt sie zu Daniel, ich freue mich für sie, habe Angst sie zu verlieren...

Ich will zu meinem Daddy.
Birgit hätte heute Geburtstag, alles versammelt sich, nur Kathy fehlt. Ich will zu meinem Daddy, zu Stephi, zu Doreen, zu Phillip.
Ich will sie alle wieder sehen.
Oft hatte ich diese Zeit, wo ich einfach nur zurück wollte. Damals waren es die Sommerferien. Stephi und ich waren echt 2 Wochen zusammen und mir hat es am Ende gefehlt, wo es zu Ende war. Ich habe geweint, weil nicht mehr das Gefühl von der großen Schwester da war. Wir sind uns in der Zeit so nahe gekommen und jetzt merke ich, allein durch das Gespräch am Montag, dass sie eine wundervolle Schwester ist, dass ich sie vermisse...
Aber ich fahre am Samstag wieder hin : o)

Florian, neun Tage, dann haben wirs geschafft. Ich liebe dich...

30.8.06 17:04


...er zauberte ein Lächeln auf meine Lippen, nur weil ich sein Name las...

Er kann das...viele können das...aber jetzt freue ich mich umso mehr. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell was von ihm höre. Ich dachte, es wird eine Email nach Wochen folgen, nachdem ich ihm eine in den nächsten Tagen geschrieben hätte. Aber umso besser.

Gestern Abend habe ich viel geweint. Wahrscheinlich wegen allem. Der Freundeskreis dreht sich, alle springen nacheinander ab. Raffael...Harald...bald sind wir keine Clique mehr. Bald sind wir wieder Klassen, mit ganz anderen Leuten. Dann wegen Raffael. Es hat mich doch eingeholt. Mittwoch wars wunderrbar, ich habe gelacht, ich war nicht traurig. Donnerstag ging auch noch alles. Abends hat mich alles eingeholt. Ich dachte ich komme die drei Monate ohne Tränen drüber hinweg, aber ich habe mich wohl getäuscht.

Tränen...so viele Tränen. Bei mir..Bei Florian..bei uns beiden..
Gestritten? Haben wir uns wirklich gestritten. Ich weiß es nicht. Nein, ich habe dir weh getan. Es tut mir so Leid. Ich habe ihm gesagt, was ich denke, wie ich fühle..und es hat ihn so sehr verletzt. Mich ja genauso...Ich hätte das alles nicht sagen dürfen.

Ein wunderschöner Lichtblick. Gestern um 0.25 bin ich Tante geworden. Meine 27-jährige Schwester ist Mama geworden.
Der kleine Mann heißt Philipp, war 3490 Gramm schwer und 51 cm groß. Und morgen schau ich im Krankenhaus vorbei. Ich freu mich soo :D
Ein kleiner Schatz. Gab zwar ein paar Komplikationen, aber es verläuft zur Zeit wieder alles gut. Ich freu mich

Zwei Wochen noch mein Schatz...dann sehe ich dich wieder...Und dann machen wir uns drei wunderschöne Tage...Ich liebe dich...

25.8.06 19:18


...eine Lücke in meinem Leben..

Nun gut, der Countdown läuft entgültig. Morgen ist es soweit. Um kurz nach 10 geht sein Flieger. Über Frankfurt nach Kanada. Drei Monate. Drei Monate Emails schreiben. Scheiße -.- Ich kann nichtmal weinen, obwohl ich das gerne würde.
Was ist, wenn er mich heute nicht mehr anruft? Dann kann ich mich nicht mehr richtig von ihm verabschieden. Was ist, wenn wir uns nicht mehr sehen? Verdammt -.- Weinen werde ich nachher nicht vor ihm. Kann ich nicht, jedenfalls nicht vor Anja. Und vor Raffael nicht. Und vor Harald nicht.

Tränen..ich weine so viel in letzter Zeit..16 Tage noch bis ich Flo wieder sehe, 16 Tage alleine sein. Ich weine deswegen und ich weine, weil Raffael geht.

Ich fühle mich leer. Alleine. Tot.

Leon fragte auf die Aussage "Ich kann das nicht, dass Raffael geht!", was ich denn tun wolle. Meine Antwort war "sterben". Gerne würde ich dies.

Jetzt weine ich doch. Direkt warum weiß ich nicht mal. Ich zicke mit Florian. Warum streiten wir uns dauernd? Warum sind diese Situationen da, die so grausam sind. Ich fühle mich von allen genervt. Ich will zu Raffael. Ich will, dass er mich in den Arm nimmt und mir sagt, dass alles gut wird. Ich will, dass er bleibt.

Ich weine...die Tränen werden immer mehr...

Florian, ich liebe dich...

23.8.06 14:23


Die Stunden rasen weiter, rasen auf mich zu, die Zeit vergeht wie im Flug. Der letzte Abend..der letzte Tag...
Man weint am letzten Abend..weil man sich ihn nicht mit Tränen vorgestellt hat, man weint, weil man den wichtigsten Menschen nicht gehen lassen will...
Man macht das beste aus dem letzten Tag. Er sieht nochmal alle meine Freunde. Wir gehen etwas zusammen trinken, spielen Karten, lachen sehr viel.
Wir merken nicht, wie sehr die Zeit rennt. Wir liegen da und leben einfach den Moment, denken aber nicht über den Abschied nach..
Plötzlich ist die Zeit gekommen. Die letzten Sachen werden zusammen gepackt und man macht sich auf den Weg zum Bahnhof, selbst dort angekommen blödelt man noch herum, ist sekundenlang still, küsst sich nochmal und denkt, die Zeit würde nicht vergehen.
Es wird die Bahn aufgerufen, da wird plötzlich alles hektisch..Man hat noch nicht damit gerechnet. Man umarmt sich lange, ein letztes Mal küsst man sich und schon sind die Tränen da.

Er stieg in den Zug und ich machte mich auf den Weg nach Hause. Die ganze Zeit liefen die Tränen. Die Musik in den Ohren, die Tränen auf den Wangen. Ich wollte sie auch nicht aufhalten, es war mir egal, wer mich sah. Als ich nach Hause kam, war soweit wieder alles in Ordnung, ich wusste, dass Lotta mich erwartete und wir sprachen über alles mögliche, das mich ablenkte.
Es waren da aber noch SMS, die so alle halbe Stunde kamen, die mich immer wieder zurück holten, die neue Tränen verursachten, die weh taten.
Ich liebe dich...

Donnerstag..warum? Ich gewöhne mich nicht an den Gedanken, wozu auch? Ich möchte es gar nicht. Ich möchte nicht, dass er geht. Drei Monate hören sich im Endeffekt nicht viel an, sind es aber..3 Monate ohne dich..

Machts gut, morgen beginnt die Schule und ich freue mich, nein, machts besser...

20.8.06 21:29


Umzuuug

Mein Blog ist also umgezogen.

Blogigo hat sich verändert und ich glaube auch nicht, dass sich das noch so ändern wird, dass ich mich dort wieder wohlfühlen werde. Außerdem habe ich meinen Blog jetzt hier schon so weit aufgebaut, dass ich den toll finde. :D
*sich.mal.selbst.lobt*
Jetzt heißt es nur noch: Zusatzseiten füllen und dann ist alles perfekt.
Aber ich schaff das schon. Mit Sophias seelischer Unterstützung...schaff ich eh alles!

Montag ist wieder Schule und ich freue mich irgendwie. Ja, neue Klasse, neue Lehrer, neue Fächer. Ich freue mich. Komisch, aber es ist wirklich so. Ich mag das Feeling...Neue Sachen kaufen, erster Schultag, neue Leute kennenlernen, die Lehrer einschätzen lernen...Toll sowas. Okay, dann tritt der Alltag ein, aber so ist das nunmal. Die erste Woche wird noch so...neu..dann wirds wieder alltags-mäßig und man wartet zwei Monate auf die nächsten Ferien.

Die nächsten vier Tage steht noch allerhand an. Heute kaufe ich Schulsachen, morgen Abend gehts auf die Piratentage und Samstagabend feiern Raffael und Harald Abschiedsfeier. Ich freu mich und auf der anderen Seite wird es traurig werden. Ich weiß, dass ich dort nicht weinen werde, aber vielleicht zu Hause. Mittwoch werde ich ihn das letzte Mal sehen bis in drei Monaten. Ciao Raffael. Ich hab dich lieb.
Meld dich mal..vergiss mich nicht...

Sonntag fährt mein Schatz wieder. Bye Bye bis in drei Wochen, nein 19 Tage. Wir schaffen das, ich bin mir sicherer denn jee..
Dann lerne ich deine Mama kennen, Heiko und Gismo Ich freue mich auf Gismo (: Spazieren gehen...Abends..in der Dämmerung des Abends..einzelne Sterne..wir beide..und Gismo..Ich freue mich auf ihn
Ein toller Hund *lächelt*

...lass uns lächeln, weil wir uns lieben und nicht weinen, weil wir getrennt sind...

17.8.06 12:41


[erste Seite] [eine Seite zurück]

Page
Page
Page
Page
Page
Page
Page
Page
Page
Page
Page
Page
Gratis bloggen bei
myblog.de